Donnerstag, 16. Januar 2014

diese zu rote

tasche bleibt also wie hier geschrieben bei mir. 
kommt mir sehr gelegen, fängt doch jetzt wieder die messezeit an. groß genug, um neben meinen persönlichen utensilien auch magazine mitzuschleppen. das hat mich letztes jahr dann doch sehr genervt, mir handtasche und zusätzliche tasche (klick) umzuhängen (ich mag gerne handtaschen, die sicher zu verschließen sind).
maritim geht ja immer – bei mir berufsmäßig das ganze jahr über – deshalb diese farbkomi in rot-weiß-blau
 nach dem einschlagen der ösen hab ich lederstücke gegengeklebt – damit man nichts vom futter sieht.
bodennägel fürs klack-klack, das ich gerne mag
die fleißarbeit mit extra-gurt und karabinern hätte ich mir sparen können – die henkel sind lang genug, um die tasche bequem auch über einem mantel auf der schulter zu tragen.
gefüttert ist die tasche mit verstärkter baumwolle, das außenmaterial ist weiches kunstleder.
und dieser denkfehler das ist der hauptgrund, warum die tasche jetzt meine ist: ich hab den reißverschluss der hinteren tasche in die paspel über die gesamte breite gearbeitet. und nicht bedacht, dass die futterteile schmäler sind … auf der einen seite konnte ich diesen fehler ja mit einer naht kaschieren, aber auf der anderen seite entsteht beim öffnen des zipps nun ein loch. so etwas geb' ich natürlich nicht außer haus.
ich mag meine neue tasche – auch mit loch!

lg, catharina


das ebook happy bag bekommt ihr hier


schnitt: happy bag/be pretty by beate



Dienstag, 14. Januar 2014

ein anderer geburtstag

 ist dazwischengekommen, deshalb ist diese tasche doch nicht wie geplant für den geburtstag meiner tochter nächste woche und wird am freitag verschenkt.
da es eine neue freundin ist, die ich noch nicht kenne (elena hat ja ins gymnasium gewechselt), hoffe ich, dass sie gefallen wird.
vom schnitt her (beates neues ebook happy bag) wird's sicher passen: die tasche ist riesig für ein mädel, es passen sogar schulhefte und -bücher (wer mag, ein ordner) rein.
als vorgabe hab ich von meiner tochter nur "lieblingsfarbe rot" bekommen. nun ja: eine rote tasche hab ich genäht. aber die war zuu rot. deshalb diese kombi aus baumwolle mit alten jeans mit nur ein paar spritzern rot.
dicke rote paspeln an den taschenklappen und glänzende goldknöpfe.
rotes gurtband als henkel
rote ecken aus leder (hier aufgesteppt).
ich denke, das ist genug an rot – elena gefällt die tasche so sehr gut.
happy bag hat auch an der rückseite eine große tasche mit reißverschluss.
 um das gold der knöpfe zu wiederholen, hab ich wie bei dieser tasche goldenes wachstuch als futter verwendet
 und goldkettchen an den zipps angebracht.
ich hoffe, elena wird helena eine freude machen (ja, die beiden freundinnen heißen fast gleich!)

und die zu rote tasche? zeig' ich in den nächsten tagen.

das ebook happy bag gibt's ab sofort hier (klick).
 
lg, catharina

ebook: happy bag/be pretty by beate

Sonntag, 12. Januar 2014

keinen schlauch und nicht zum knöpfen

sondern ganz klassisch und mit fransen.
 so hat sich meine tochter einen schal gewünscht.
bunt durfte er aber sein
 passend zu einer gekauften jacke
  für eine mütze hat das garn nicht mehr gereicht
 aber für einen bommel
 deshalb mütze aus fleece
 gedoppelt mit petrolfarbenem strickstoff
 aus den letzten fäden des knäuls hab ich noch zöpfchen für die mütze geflochten
 jetzt müsst's nur einmal kalt werden, damit das set auch zum einsatz kommen kann!

schönen wochenstart und lg,
catharina

schnitt mütze: berra/frau liebstes

Freitag, 10. Januar 2014

schräg geknöpft

 ist auch mein mantel, mein lieblingsmantel.
schon vorletztes jahr genäht, aber noch nie dazu gekommen, ihn hier zu zeigen.
 
 mir gefällt der strenge schnitt
mit kleinem stehkragen
und vielen teilungsnähten
und ganz besonders gefallen mir diese metallknöpfe,
 die sich in engerer reihe auch an den ärmelsäumen wiederfinden.

genäht aus feinem, wärmendem wolltuch.

schwarz gehört ja zu meinen lieblingsfarben – der mantel ist deshalb in dauereinsatz …

schönes wochenende!
catharina

schnitt: burda 11/2012 (glaub ich ;-)

Dienstag, 7. Januar 2014

mindestabnahme 50 cm

gilt in meinem bevorzugtem stoffladen vor ort. für den mantel, den ich unlängst hier gezeigt habe, benötigte ich nur einen kleinen streifen, deshalb blieb mir ein recht großes stück über.
ich bewahre solche stoffe nicht gerne auf - des staubes und der fusel und in der folge meines hustens wegen -, deshalb versuche ich, alles zu verwerten.
neben polsterbezügen und einer weste (die zeig' ich ev. noch) hab ich noch ein paar stückchen auf diesem hoodie aus strickstoff- und nicky-resten für elena untergebracht.
das große herz eingefasst mit schrägband
ohne die im schnitt vorgesehenen taschen  
und ansonsten wie immer recht schlicht gehalten. 
der hoodie passt farblich perfekt zu einem dieser röcke

lg, catharina


schnitt: lou/frau liebstes