Montag, 24. Mai 2010

ein lieblingsplatz

von elena ist einer unserer apfelbäume, den sie zu ihrem kletterbaum erkoren hat und auf dem sie oft stunden verbringt.
piraten-prinzessin wurde elena genannt, als sie letztens diese kombi in der schule trug.
ivy entwickelt sich immer mehr zu unserem lieblings-hosenschnitt - ich nähe ihn gerne, elena trägt sie gerne.
für diese jeans habe ich eine alte von papa zerschnipselt und bis auf den schmatzer unbetüddelt gelassen. der jeansstoff war durch das viele waschen wunderbar weich und toll zu vernähen.

auch die taschen wurden natürlich wiederverwertet. diesmal habe ich sie aber kleiner geschnitten, die originalen von papas hose (gr. 106) wären doch sehr groß ausgefallen.die sternen-jacke, die ich schon vor einiger zeit gezeigt habe, passt perfekt zu diesem outfit.

lg, catharina

schnitte: ivy, zoe, bandito, piraten-tuch
stickdateien: london/huups, seemannstattoos/kunterbunt design

Samstag, 22. Mai 2010

es gibt einen neuen blog

wer einem kleinen mädchen viel freude bereiten möchte, schaut ab und zu mal hier rein und hinterlässt vielleicht auch mal einen lieben kommentar. es gibt so dies und das und auch oft etwas zum schmunzeln.

schönes pfingst-wochenende und lg,
catharina

Montag, 17. Mai 2010

kreuz und quer, ganz ohne plan

habe ich diese decke genäht und viele meiner türkisen und braunen stoffreste verbraucht, aber leider auch wieder neue geschaffen ...
die decke ist 1,4 x 2 m groß und passt jetzt viel besser in unser wohnzimmer als die vor ein paar tagen gezeigte!

lg, catharina

EDIT (da ich in der kurzen zeit seit veröffentlichung schon so viele fragen erhalten habe):
ich habe an der decke drei abende lang genäht.

Sonntag, 16. Mai 2010

viel an länge, kaum an breite

hat meine tochter in den letzten zwei jahren dazugewonnen.
na, was dieses dreilagige röckchen hier betrifft, ist das sehr gut - es lag nämlich zwei jahre lang in der ufo-kiste (fast fertig, nur die säume waren noch zu nähen).


nun habe ich mich endlich des rockes erbarmt und wollte ihn eigentlich für etwas anderes wieder zerschneiden, aber - die taillenweite ist perfekt, nur eben zu kurz. aber mit leggings drunter und einem wickeltop (kann nach vorne und nach hinten gebunden werden) drüber sieht's aus wie gewollt.

lg, catharina

ps: auch bei uns ist's nicht so schön, dass man so rumlaufen könnte - die fotos stammen vom letzten shooting, an dem ich mal einen ganzen schwung fotografiert habe!

schnitte: top bizzkids, rock eigener

Mittwoch, 12. Mai 2010

muss sie immer blau sein?


ich hab die miss einmal in einer lila-kombi verwendet.




lg, catharina

schnitte: ivy/farbenmix, bizzkids
stickdatei: miss liberty/kunterbunt-design

Dienstag, 11. Mai 2010

wieder einmal


ein bisschen gehäkelt.

meine tochter fühlt sich in diesem top so wohl, dass ich ein weiteres in blau-tönen angefangen habe.

lg, catharina

foto (1): fotostudio pucher


Montag, 10. Mai 2010

Sonntag, 9. Mai 2010

ausgedient

hat diese decke - zumindest bei uns im haus.

nach jahrelangem "extrem-bunting" (ich hatte noch nie weiße wände) habe ich vor ein paar wochen einige räume ziemlich unbunt - nämlich grau und weiß - ausgemalen und da passt diese decke, die ich letztes jahr genäht habe, einfach nicht mehr.


sie wandert nun in den garten, eine garten-tischdecke habe ich letztes jahr im gleichen farbenmix und stil genäht, da freut sich die decke sicher. und an kühleren abenden auch bestimmt jemand, der sich da reinkuscheln kann.
die decke misst 1,50 x 2,35 m, ist mit kuschelig weichem vlies gefüttert und auf der rückseite grün.

eine neue, passendere ist natürlich schon in arbeit, es fehlt noch eine naht, dann kann ich auch diese zeigen.

lg, catharina

Donnerstag, 6. Mai 2010

unheimlich

sehen augen aus, wenn man beim sticken die farben verwechselt.
mir vor kurzem passiert, als ich endlich ein shirt zu einem dieser röcke genäht habe und es eigentlich nur mit dem süßen gesichtchen verziehren wollte. hab ich leider erst beim aufnähen bemerkt. zum ausgleich hab ich zwei seit ewigkeiten gehortete fertige blumen drangenäht.





mein fuchs hat den fehler aber natürlich sofort bemerkt und gesagt, dass das unheimlich aussieht. aber wie's bei mir so ist mit trennen, ändern etc. ... wird's wohl doch so bleiben. und nach dem ersten anziehen war's dann auch nicht mehr so schlimm.

lg, catharina

schnitt: antonia

Montag, 3. Mai 2010

manchmal


trägt sie sie ja noch - rüschenkleider,
die ich immer so gerne genäht habe,
die nun aber leider immer seltener werden.



ganz kann ich's ja doch nicht lassen - vor allem im sommer!
und dieser stoff schreit einfach nach einem duftigen,
weiten kleid, aber zusätzliche stickereien wären da einfach zuviel, finde ich.



lg, catharina

schnitt: feliz

Sonntag, 2. Mai 2010

viele teile, viele kombis

vor kurzem wurde in einem blog gefragt, was man denn
so am liebsten nähe. nun, ich nähe am liebsten eine ganze kollektion,
in der alle teile zueinander passen!



begonnen hat diese serie mit einem langarm-shirt, bei dem eines
meiner tops dran glauben musste, da muster und farben so gut passten.



ärmel mit kleiner knopfleiste.



dazu kam dann der rock, der auch trampolin-tauglich ist.


kaum bestickt, auf pünktchen finde ich stickereien meist zuviel.
dafür aber mit roten ziernähten.



eines der vielen häkel-herzchen, die ich in letzter zeit so gemacht habe,
fand aber platz, kann aber durch den karabiner runtergenommen werden.







ein kleid braucht man immer!



diesmal mit türkisen nähten, da diese zu den schönen knöpfen gepasst haben,
ebenso eines meiner lieblings-bänder, das man auf fast allen teilen findet





auch eine meiner lieblings-stickserien habe ich
auf dieser kollektion fast durchgestickt.



auf diesem foto sieht man das leicht glänzende,
schokobraune leinen-mischgewebe sehr gut,


das ich für kleid und hose vernäht habe.



natürlich musste auch ein kurzarm-shirt her, damit
alle teile auch warmwetter-tauglich sind!

das kurzarm- passt perfekt übers langarm-shirt und sieht
dann wieder ganz anders aus! die letzten reste
meines tops waren somit auch verbraucht.

hinten ist das shirt recht schlicht gehalten,
nur die schwanzflosse ist zu sehen.



die "blubberblasen" habe ich aus kreisen meines tops ausgeschnitten
und mit textilkleber und einer kleinen naht befestigt.



somit ergeben sich sechs kombis!


zu allem gehört aber noch eine mütze und ein täschen -
leider habe ich vergessen, diese teile "in einsatz" zu fotografieren.



elena hat sich einen zipp an der tasche gewünscht, da bei
den gekauften, die man im moment so bekommt, durch den
zu kurzen klettstreifen immer alles herausfällt.

hat mir richtig spaß gemacht, diese serie zu nähen.

wünsche allen einen schönen wochenstart!

lg, catharina

schnitte: farbenmix, pampolina und bizzkids
häkelmodelle: eigene
stickdateien: eastwind und glitzerblümchen